TSV Feucht 2 – 1.FC Schwand 2 1:0

Die Schwander Zweite musste sich wegen eines sehenswerten Freistoß-Treffers in der Nachspielzeit gegen Feucht geschlagen geben. Letztlich eine unnötige Niederlage, war man in der zweiten Hälfte spielbestimmend.

In der ersten Hälfte neutralisierten sich die beiden Mannschaften und es kam zu keinen nennswerten Strafraumszenen. Dies änderte sich in der zweiten Hälfte, denn Schwand war im Spiel und bestimmte über weite Strecken die Partie. So spielte sich die Siegmund-Elf zwangsläufig gute bis beste Chancen heraus, vergab diese jedoch alle. So war es Alex Pruy, der in der Schlussphase nur den Pfosten traf und Jan Nitsche vergab alleinstehend vor dem Keeper nur knapp. Viele gute Chancen scheiterten wegen des unsauberen letzten Passes.

So kam es, wie es kommen musste. Der TSV bekam in den Schlussminuten Oberhand und vergab zunächst eine Chance und Mark Bayer reagierte zweimal glänzend. In der Nachspielzeit konnte ein TSV Angreifer nur durch Foulspiel gestoppt werden. Der fällige Freistoß landete über der Mauer im Winkel zum 1:0 Endstand.

Am kommenden Sonntag um 13 Uhr spielt die Zweite zu Hause gegen die Zweite des FC Ezelsdorf.

SV Rednitzhembach 2 – 1.FC Schwand 2 1:5
Die Siegmund-Elf marschiert ud marschiert und belegt nach dem verdienten Sieg im Derby aktuell den vierten Platz.
Schwand hatte eigentlich nur in der Anfangsphase Probleme und da musste man schon schlimmes befürchten. Immer einen Schritt zu spät oder gedanklich zu langsam, war die Heimelf das bessere Team. So war es nicht verwunderlich, dass der SVR in der 15. Minute in Führung ging.
Das war wie ein „Wachrüttler“ für den FC, denn von da ab war Schwand im Spiel. So war es in der 30. Minute Mario Comes der für den Ausgleich sorgte und nur 4 Minuten später sorgte Marco Engelmann für die Führung. Nach der Pause war es erneut Mario Comes, der mit seinem zweiten Treffer in der 47. Minuten die Weichen auf Sieg stellte. In der 75. Minute war es Tim Baumann mit einer sehenswerten Direktabnahme und in der 86. Minute Jan Nitsche die für den Endstand sorgten.
Am kommenden Wochenende ist unsere Zweite spielfrei.
SV Rednitzhembach – 1.FC Schwand 2:1
Es war nicht der Tag des 1.FC Schwand in diesem Derby beim SV Rednitzhembach und so verlor die Hartmann-Elf verdient.
Schwand kam zu keinem Zeitpunkt in die Partie und zeigte mit Abstand die schlechteste Saisonleistung. Trotz 1:0 Führung brachte der FC keine Ruhe ins eigene Spiel und kam erst in der Schlussphase zu Chancen. Der Höhepunkt aus Schwander Sicht sicherlich der Freistoßtreffer von Ali Arlt, der den Ball über die Mauer in den Winkel zirkelte.
Kurz vor Schluss drängte Schwand zwar auf den Ausgleich, doch wurden beste Chancen vergeben.
Es hat nicht sein sollen und so muss man einfach akzeptieren, dass einem Aufsteiger eine solche Partie einmal „passieren“ darf.
Am Sonntag kann man den Patzer wieder vergessen machen, wenn man in der Partie um 15 Uhr gegen den SC Pollanten wieder ein anderes Gesicht zeigt.

1.FC Schwand – SG Möning/Rohr 3:1

Schwand holte in einer packenden Partie letztlich verdient die drei Punkte.

Auf schwerem Geläuf startete der FC enorm druckvoll und die Gäste wurden regelrecht überrannt. So war es nicht überraschend, als Marcel Roder bereits in der 5. Minute zur Führung traf. Max Schnitzlein passte von der rechten Angriffsseite auf Manu Nitsche. Der legte gekonnt mit der Hacke auf Marcel Roder und der schoss aus knapp 11 m unhaltbar ins linke Eck. Eine tolle Anfangsphase der Schwander, in der man gut und gerne auf 2:0 hätte erhöhen können.

Dann kamen aber die Gäste besser ins Spiel und so musste der sichere FC Keeper Tobias Pfann einen Flachschuss parieren. In der Folge dann Glück für den FC, denn alleine vor Pfann ging der Abschluss knapp über die Latte.

Kurz vor der Pause eine Großchance für Schwand. Yannic Duvenbeck wurde durch den enorm laufstarken Max Schnitzlein in Szene gesetzt, doch Duvenbeck scheiterte am starken Gästekeeper.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit Chancen für Yannic Duvenbeck und Ali Arlt. Doch deren Schüsse verfehlten das Ziel. Dann die stärkste Phase der SG Möning/Rohr und Schwand musste schwerstarbeit in der Abwehr verrichten. So konnte in der 56. Minute der zweikampfstarke David Ries noch auf der Linie retten. Nur eine Minute später dann der Ausgleich. Die Schwander Abwehrrecken Rene Svoboda und Markus Trambauer behinderten sich gegenseitig und so fiel der Ball vor die Füße von Martin Schwerdt der aus 5 m nur noch einschieben musste.

Schwand wurde durch den Ausgleich scheinbar geweckt und die Hartmann-Elf übernahm wieder die Kontrolle. So war es Manu Nitsche der fast zur Führung köpfte, doch verfehlte er knapp. Kurz darauf eine verunglückte Flanke von Yannic Duvenbeck die fast zur Führung einschlug, doch der Gäste Keeper konnte mit einer überragenden Glanztat die Schwander Führung verhindern.

In der 64. Minute bewies FC Coach Matze Hartmann ein glückliches Händchen, als er Lukas Schneider für Yannic Duvenbeck brachte. Denn in der 77. Minute war es der eingewechselte Lukas Schneider, der nach tollem Pass von Ali Arlt aus spitzem Winkel mit einem sehenswerten Flachschuss ins lange Eck die Schwander Führung erzielte. In der 87. Minute dann die Entscheidung durch Andre Haas. Nachdem die Gäste hinten aufmachten passte der Dauerbrenner Manu Nitsche auf Andre Haas, der alleine vor dem Keeper mit einem Flachschuss zum 3:1 einschoss. In der 90. Minute setzte sich der seit Wochen in starker Form befindliche Marcel Roder gegen drei Gegenspieler durch und passte auf Lukas Schneider. Doch dessen Schuss klatschte nur an den Pfosten.

Insgesamt eine klasse kämpferische Leistung des 1. FC Schwand, der mit diesem Sieg auf den 3. Tabellenplatz kletterte.

Am kommenden Sonntag geht es zum Derby zum SV Rednitzhembach. Anpfiff ist um 15 Uhr.

1.FC Schwand 2 – FC Wendelstein 2 5:0

Die Siegmund-Elf gewinnt auch in dieser Höhe verdient gegen die Zweite des FC Wendelstein.

Die Schwander Elf zeigte sich von Beginn an konzentriert im Spiel und hatte mehr Spielanteile. Auch ohne vier Stammkräfte zeigte der FCS eine starke Partie. So war es der auffällige Daniel Rissmann, der in der 28. Minute für den Führungstreffer sorgte. Er setzte sich dabei willensstark durch und schoss von halb rechts ins lange Eck. Nur 2 Minuten später war es Silas Nikolaiczik, der abstaubte und zum 2:0 erhöhte.

Nach der Pause machte Schwand druckvoll weiter und erhöhte durch einen Foulelfmeter in der 60. Minute durch Stefan Flock auf 3:0. Gefoult wurde der agile Tim Baumann. In der 70. und 72. Minute sorgte der eingewechselte Felix Heyl mit seinem Doppelpack für den 5:0 Endstand.

Mit diesem Dreier klettert der FC auf den 5. Tabellenplatz. Die nächste Partie findet am kommenden Sonntag um 13 Uhr beim SV Rednitzhembach statt.

TSV Wolfstein – 1.FC Schwand 2:5 (1:2)

Der 1.FC Schwand siegt weiter und gewinnt eine schwere Auswärtspartie beim TSV Wolfstein souverän und verdient.

Bei regnerischem Wetter und vielen ungewollten Rutscheinlagen entwickelte sich von Beginn an eine gute Kreisligapartie. Die erste Riesenchance bereits in der 4. Minute für den FC, doch den aus gut 20 m getretenen Freistoß holte der TSV Keeper überragend aus dem Winkel.

In der Folge war es dann die Heimelf, die besser in die Partie fand und beim FC wollte nicht wirklich viel klappen. So rutschte David Ries aus und der TSV Angreifer hatte freie Bahn, doch rechnete er nicht mit Rene Svoboda, der mit einer Monstergrätsche den Schuss abblockte und die Führung für die Heimelf verhinderte. In der Folge dann weitere gute bis beste Chancen für Wolfstein, doch rettete in der 21. Minute für den bereits geschlagenen FC Keeper Pfann der Pfosten. In der 24. Minute belohnten sich die Hausherren aber dann doch mit dem Führungstreffer. Ein langer Ball segelte über alle hinweg und fiel punktgenau vor die Füße von Marco Petritzky der mit einer Bogenlampe ins lange Eck FC Keeper Pfann keine Chance ließ.

Dachte man, der FC knickt nun ein, weit gefehlt. Der Gegentreffer war wie ein Weckruf und Schwand kam in die Partie. So erkämpfte sich der überragende Marcel Roder in der 28. Minute in der gegnerischen Hälfte den Ball und hämmerte den Ball aus gut 20 m plaziert ins linke untere Eck zum 1:1. In der 34. Minute dann das 1:2 für Schwand. Yannic Duvenbeck wollte den Ball vermutlich eher in den 16er flanken, eigentlich eine sichere Beute für den Keeper. Doch Lukas Schneider sprintete dazwischen und irritierte den Keeper derart, dass der Ball ohne Berührung ins Tor fiel. So ging der 1.FC Schwand mit der Führung in die Halbzeit.

Man merkte der Heimelf an, dass sie das Spiel drehen wollten, doch der FC hielt stark dagegen. In der 57. Minuten die Riesenchance für die Hausherren. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld kam ein TSV Akteur an den Ball und lief vollkommen alleine auf Keeper Tobias Pfann zu. Der spielte dann seine enorme Stärke im 1gegen1 aus, blieb lange stehen und parierte den Schuss meisterlich zur Ecke. Eine enorm wichtige Parade zu diesem Zeitpunkt.

Dann kam es wie es kommen muss, der TSV machte vorne das Tor nicht und in der 58. Minute wurde Marcel Roder elfmeterreif gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte FC Spielmacher Andre Haas gewohnt sicher.

In der 65. Minute dann der Anschlusstreffer. Ein sehenswerter Fernschuss durch Simon Laub schlug unhaltbar im Schwander Tor ein.

In der 74. Minute war es erneut Marcel Roder, der für den alten Abstand sorgte. Marcel Roder setzte sich im 16er durch und sein Schuss wurde vom TSV Keeper stark gehalten. Yannic Duvenbeck kam an den Abpraller legte zu Marcel Roder zurück und der schloss eiskalt ins lange Eck ab. Spätestens jetzt war der kampfgeist der Hausherren gebrochen und so kam Manu Nitsche noch zu seinem Treffer. Er setzte sich am 16er gekonnt durch und visierte mit seinem platzierten Flachschuss den rechten Innenpfosten an und von da sprang der Ball hinter die Linie. In der Nachspielzeit hatte der Youngster Tim Baumann das 6. Schwander Tor auf dem Fuß, doch seinen Nachschuss nach einem Haas-Freistoß parierte der gute TSV Keeper.

Schwand holt mit einer tollen Leistung den dritten Sieg in Folge und klettert in der Tabelle weiter nach oben. Am kommenden Sonntag ist um 15 Uhr die SG Möning/Rohr in Schwand zu Gast.

Unsere Zweite verlor denkbar knapp beim Tabellenzweiten SG Stöckelsberg/Oberölsbach mit 3:2, musste man kurz vor Schluss noch die Niederlage einstecken. Unsere Zweite spielt am kommeden Sonntag um 13 Uhr gegen den FC Wendelstein 2.

FV Röthenbach/b.A. – 1.FC Schwand 2 (1:0) 1:3

Im Nachholspiel schaffte es die Siegmund-Elf die Partie in der zweiten Hälfte zu drehen und holte sich einen wichtigen Dreier.

Vorab nochmals vielen Dank an den FV für euer entgegenkommen das Spiel zu verlegen!

Nach 4 Minuten gleich der Dämpfer für Schwand als die Hausherren in Führung gingen. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld wartete scheinbar jeder auf den Pfiff des Unparteiischen der aber für den FV Vorteil gab und plötzlich lief Michael Schmid alleine auf FC Keeper Bayer zu und ließ diesem keine Chance.

In der Folgezeit tat sich der FC schwer ins Spiel zu kommen. Zu viele individuelle Fehler brachten die Hausherren gefährlich vor das Schwander Tor. Die wenigen Chancen für den FC wurden vergeben. Die beste Chance in der ersten Hälfte hatte Stefan Flock. Doch scheiterte er mit seinem Elfmeter am FV Keeper, der auch noch seinen Nachschuss parieren konnte.

In der 43. Minute dann die wohl entscheidende Szene. Nach erneutem Foulspiel an Alex Sporer musste der bereits gelbverwarnte David Horil vom Platz.

In der Halbzeit gab Coach Siggi Siegmund seiner Mannschaft einen klaren Matchplan mit aus Feld. Es dauerte aber eine Weile, bis die ersten Möglichkeiten erspielt werden konnten. In der 63. Minute war es dann aber Silas Nikolaiczik, der in der zweiten Hälfte nicht zu halten war, der mit einem energischen Solo über die linke Angriffsseite mit einem platzierten Flachschuss ins lange Eck ausgleichte.

Gerade das Schwander Mittelfeld um Nicolai Knorr, der mit Abstand der beste Spieler am Platz war, trieb das Spiel immer wieder an und der FC wollte mit aller Macht die Führung. Natürlich musste man sich vor den Kontern der Hausherren in acht nehmen, doch in der zweiten Hälfte stand die Schwander Abwehr sicher.

In der 68. Minute war es dann Silas Nikolaiczik, der sich erneut über links durchsetzen konnte und scharf in die Mitte passte. Hier stand Jan Nitsche völlig frei und konnte zur Schwander Führung einschießen.

In der 75. Minute dann die Vorentscheidung als Sebastian Schneider einen mustergültigen Pass auf Silas Nikolaiczik spielte, der alleine auf das FV Tor laufen konnte und gekonnt zum 3:1 einschob.

Auf Grund der guten zweiten Hälfte ein verdienter Sieg für den 1.FC Schwand.

Die Schwander Zweite muss am morgigen Sonntag schon wieder ran und spielt um 15 Uhr bei der SG Stöckelsberg/Oberölsbach.

1.FC Schwand – FB Reichertshofen 4:1

Am heutigen Dienstag bezwang der FC Schwand in einem Flutlichtspiel den Gast aus Reichertshofen klar und verdient mit 4:1. Das Ergebnis hätte gut und gerne auch höher ausfallen können, wobei man dem Gast zugute halten muss, dass die Mannschaft nie aufgesteckt hatte.

Schwand begann extrem druckvoll und man konnte die Marschroute von Coach Matze Hartmann erahnen und seine Mannschaft machte von Beginn an Tempo und konnte in der 12. und 15. Minuten die ersten Chancen verwerten.

Nach einer Ecke von Andre Haas war es der kampfstarke Andreas Kraus der am kurzen Pfosten den Ball gekonnt in das Tor köpfte. Mit dem Doppelschlag stellte der FC die Weichen schon auf Sieg, als Andre Haas einen Flankenball in die Mitte spielte und Manuel Nitsche den Keeper der Gäster derart irritierte, dass der Ball ohne Berührung im langen Eck landete. Nach der 2:0 Führung ließ sich der FC ein wenig fallen, doch der Gast wusste nicht viel mit dem Ballbesitz anzufangen. Kurz vor der Halbzeit dann die gefährlichste Szene, doch FC Keeper Pfann parierte den platzierten Fernschuss bravourös.

Nach der Halbzeit kam Schwand mit enormen Willen aus der Kabine und wollte mit aller Macht die 3:0 Führung. Die fiel dann auch gleich in der 53. Minute nach toller Vorarbeit durch Ali Arlt, der per Hacke auf Andre Haas auflegte und dessen Schuss passte millimetergenau unter die Latte. Für das 4:0 sorgte in der 58. Minute dann Yannic Duvenbeck mit seinem ersten Treffer für den 1.FC Schwand. Ein Schuss vom erneut überragenden Ali Arlt wurde auf der Linie abgeblockt und den Abstauber aus 2 m schob Yannic Duvenbeck über die Linie.

In der 90. Minute dann noch durch einen Foulelfmeter der Ehrentreffer für die Gäste. Dann kam auch noch Keeper Mark Bayer zum unverhofften Einsatz, da FC Keeper Pfann mit gelb/rot vom Platz musste.

Coach Matze Hartmann darf durchaus zufrieden sein, denn mit den letzten beiden Siegen kletterte Schwand in der Tabelle bis auf den 5. Platz hoch und hat nun Anschluss an die oberen Plätze.

Am kommenden Sonntag geht es dann um 15 Uhr beim TSV Wolfstein weiter.

Unsere Zweite bestreitet kommenden Freitag ihr Nachholspiel beim FV Röthenbach. Anpfiff ist um 18 Uhr. Am Sonntag geht es dann gleich beim Gastspiel bei der SG Stöckelsberg/Oberölsbach um 15 Uhr weiter.

FC Holzheim – 1.FC Schwand 0:3

Bereits am Freitag war der FC Schwand zu Gast in Holzheim, da die Partie wegen der Hochzeit unseres Trainers vorgezogen wurde. An dieser Stelle nochmals viel Dank an den FC Holzheim für euer entgegenkommen.

Und natürlich unser Glückwunsch an das frisch vermählte Ehepaar Ela und Matze!

Nun zur Partie, die der 1.FC Schwand zumindest in der zweiten Hälfte dominierte und die drei Punkte aus Holzheim mitnahm. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, mit einigen Chancen auf beiden Seiten. Glück für Schwand natürlich, dass die Heimelf nach haarsträubenden Abwehrfehlern zweimal nur den Pfosten traf.

In der 33. war es dann der Schwander Goalgetter Manuel Nitsche, der für die Führung sorgte. Eine Hereingabe von Yannic Duvenbeck vollstreckte Manuel Nitsche in gewohnter manier und köpfte den Ball ins lange Eck.

Nach der Halbzeit war es der überragende Ali Arlt, der die Schwander in der 52. Minute mit 2:0 in Führung schoss. Aus gut 25 m erhielt er von dem guten Nitsche den Ball zugespielt und visierte die linke Torecke an. Nicht allzu scharf, doch absolut präzise geschossen, fand der Ball neben dem Pfosten den Weg ins Tor.

In der Folge hatte Schwand die Partie im Griff und setzte die taktischen Anweisungen von Interimscoach Siggi Siegmund, der für den rot gesperrten Matze Hartmann an der Seitenlinie stand, konzentriert um. So fiel schon in der 55. Minute die Vorentscheidung, als Manuel Nitsche einen Pass von Ali Arlt aufnahm und aus knapp 16 m den Ball unter die Latte donnerte.

Es hätte gut 20 Minuten vor Spielende aber nochmal brenzlig werden können, als nach einem weiten Pass über die Schwander Innenverteidigung um Rene Svoboda und David Ries der Holzheimer Angreifer alleine vor Keeper Tobi Pfann auftauchte. Doch Tobi Pfann holte mit einer riesigen Parade den Ball aus der linken Ecke und sicherte seinem Team den 3 Tore Vorsprung.

Siggi Siegmund machte dann in der 80. Minuten hinten dicht und brachte Stefan Flock für Rene Svoboda und Florian Kleinheyer für den erneut bärenstarken Andreas Kraus.

Über 90 Minuten gesehen eine tolle Leistung des 1.FC Schwand, der bereits am morgigen Dienstag, 20.09.2022, um 19 Uhr im Nachholspiel den FB Reichertshofen empfängt.

Unsere Zweite musste sich in der Partie bei der SG Pilsach/Litzlohe extrem knapp mit 1:2 geschlagen geben. Schwand ging durch Mario Comes in der Anfangsphase in Führung musste sich aber durch späte Gegentore in der 79. und 89. Minute letztenendes geschlagen geben. Für die Zweite geht es am kommenden Freitag im Nachholspiel beim FV Röthenbach weiter. Anstoß ist um 18 Uhr.

1.FC Schwand 2 – SV Lauterhofen 2 2:2

Schwand hole sich gegen den Tabellenführer einen verdienten Punkt.

Der FC kam gut in die Partie, doch auch der Gast spielte gut mit. So war es über 90 Minuten eine ausgeglichene Partie mit einigen guten Torchancen.

In der 33. Minute war es dann aber Mario Comes, der eine Hereingabe allein am 11 er stehend verwertete.

Mitte der zweiten Halbzeit verlor Schwand den berühmten roten Faden und brachte sich mit überflüssigen Fehlpässen selbst in Bedrängnis. So war es eine Frage der Zeit, wann der Gast den Ausgleich erzielt. In der 70. Minute war es dann soweit. Eine hereingabe landete irgendwie im Schwander Tor. Nur wenige Minuten später dann die Gästeführung. Eine scharfe Hereingabe brachte der Gäste Angreifer über die Linie.

Schwand gab sich aber zu keiner Zeit auf und fand über den Kampf zurück ins Spiel. Kurz vor Ende der Partie zeiget FC Coach Siggi Siegmund ein gutes Händchen und wechselte Jan Nitsche ein. Der war es dann auch, der nach einer Ecke am schnellsten reagierte und den Ball zum verdienten Ausgleich abstaubte. Mit dem Schlusspfiff fast noch der Siegtreffer, doch der starke Marco Engelmann köpfte knapp über das Tor.