1.FC Schwand – DJK Göggelsbuch 3:0 (2:0)
Der FC startete mit der optimalen Punkteausbeute in die Rückrunde und konnte mit dem Sieg den 2. Tabellenplatz der Kreisliga Ost behaupten. Der Sieg wurde aber durch die schwere Verletzung von Sebastian Schneider enorm getrübt.
Schwand startete druckvoll und war von Anpfiff an da. So ging der FC bereits in der 6. Minute mit 1:0 in Führung. Marcel Roder, einer der stärksten Akteure auf dem Platz, wurde von David Ries auf die Reise geschickt. Marcel Roder konnte sich gegen drei Gegner durchsetzen und passte mustergültig in die Mitte, wo Manu Nitsche lauerte und zum 1:0 einschob.
Nach der Führung verflachte die Partie zusehends. Die wenigen Chancen hatte aber der FC und so traf Yannic Duvenbeck nur den Pfosten und ein Tor von Markus Trambauer wurde wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen. Kurz vor der Pause dann das wichtige 2:0. Erneut war es Marcel Roder der sich über rechts durchsetzen konnte. Seine Hereingabe erreichte diesesmal Ali Arlt der mit seinem platzierten Flachschuss aus knapp 11 m dem Keeper keine Chance ließ.
Nach der Pause versuchten die Gäste vergeblich sich gute Gelegenheiten herauszuspielen, aber die Schwander Abwerreihe um Rene Svoboda, Davod Ries, Markus Trambauer und Max Schnitzlein stand meist sicher.
Schwand war das spielbestimmende Team und hätte, nachdem Marcel Roder vom starken Andi Kraus freigespielt worden war, erhöhen können. Doch wurde Marcel Roder vor dem 16er unsanft gestoppt. Der fällige Pfiff und die rote Karte für den DJK Spieler blieb zur Überraschung aller aber aus. In dieser Szene wurde Marcel Roder verletzt und musste angeschlagen ausgewechselt werden.
In der 72. Minute dann die Entscheidung als der eingewechselte Silas Nikolaiczik im 16er an den Ball kam und die Übersicht behielt. Er flankte auf den zweiten Pfosten auf Ali Arlt der die Ruhe behielt, den DJK Keeper ausschwanzte und überlegt ins kurze Eck einschob.
Bis zum Ende der Partie musste FC Keeper Pfann keine brenzlige Szene mehr überstehen und so behielt die Hartmann Elf die drei Punkte in Schwand.
Am 02.04.2023 ist der FC beim FB Reichertshofen zu Gast. Anpfiff ist um 15 Uhr
1.FC Schwand 2 – FV Röthenbach/b.A.
Die Partie unserer Zweiten musste beim Stand von 0:0 nach einer schweren Verletzung unseres Seppi Schneider und eine rlängeren Behandlung durch den Rettungsdienst auf dem Spielfeld abgebrochen werden. Wir wünschen Dir baldige Genesung Seppi!
An dieser Stelle auch der Dank an die Gäste, die sich erneut sehr fair zeigten und mit der Neuansetzung der Partie sofort einverstanden waren. Bereits im letzten Jahr, nach dem schweren Unfall unseres Max Kern, war der FV sofort bereit die Partie abzusagen. Danke an dieser Stelle an den FV Röthenbach /b.A.!
Unsere Zweite ist am 02.04.2023 beim SV Lauterhofen 2 zu Gast.

Bei der Abteilungsversammlung der Fußballer am gestrigen Dienstag wurde die Abteilungsleitung und der Kassier durch die anwesenden Mitglieder entlastet.

Neuwahlen standen zwar nicht an, doch es musste über einen Antrag, der durch Abteilungsleiter Peter Leykauf eingreicht worden war, abgestimmt werden. Bürgermeister Robert Pfann, der der Abteilungsversammlung beiwohnte, übernahm diese Abstimmung.

Die anwesenden Mitglieder stimmten dann, ohne Gegenstimme, für die Einführung des Spielerbeitrages. Dies bedeutet, dass sowohl im Herren- als auch im Jugendbereich (A-F Jugend) noch in diesem Jahr der Spielerbeitrag eingezogen wird.

Somit werden von Erwachsenen jährlich 30 EUR und von Jugendlichen 12 EUR eingezogen. Dieser Spielerbeitrag soll dazu dienen, die Abteilungskasse, für die ständig anfallenden Zahlungen (wie z.B. BFV Gebühren)  zu unterstützen.

Trainer-Trio um Matze Hartmann verlängert beim 1.FC Schwand

Frühzeitig konnten die Verantwortlichen der Fußballabteilung des 1.FC Schwand die Trainerplanungen für die kommende Saison ad acta legen, konnte man sich bereits zu Weihnachten mit dem derzeitigen Trainer-Trio auf eine Zusammenarbeit über die laufende Saison hinaus einigen.

„Wir wären fehl am Platz, wenn wir nicht zeitnah versucht hätten, mit unseren Trainern zu verlängern“, so Abteilungsleiter Peter Leykauf. „Seit das Trio im Sommer 2019 für die 1. und 2. Mannschaft des 1.FC Schwand verantwortlich ist, konnte man beobachten, wie sich die Spieler sportlich, aber auch menschlich, weiterentwickelten. Beide Mannschaften sind zu einem eingeschworenen Haufen geworden, was letztlich auch mit der Grundstock des derzeitigen Erfolgs ist.“

Es war nicht selbstverständlich, dass das Trainergespann sofort seine Zusage gibt, denn es war bei den Verantwortlichen des 1.FC Schwand durchaus bekannt, dass nach dem Aufstieg im Vorjahr und der hervorragenden Hinrunde in der laufenden Saison beider Schwander Teams die Trainer für andere Vereine interessant wurden. Umso erfreulicher war es, dass weder Matthias Hartmann noch seine Co-Trainer Andreas Kraus und Günther Siegmund mit ihrer Zusage zögerten und über die laufende Saison hinaus die Mannschaft des 1.FC Schwand trainieren werden.

„Wir haben noch einiges vor mit der Mannschaft. Ich sehe die Entwicklung der Spieler noch nicht beendet. Zudem macht es mit der Abteilungsleitung und vor allem mit der Mannschaft sehr viel Spaß zusammenzuarbeiten“ so Matthias Hartmann.

TSV Winkelhaid – 1.FC Schwand 1:5

Die Schwander Erste machte es der Zweiten nach und besiegt den TSV Winkelhaid mit 1:5.

Eine souveräne Partie bot die Hartmann-Elf und gewann auch in dieser Höhe verdient in Winkelhaid.

Die Partie war zu anfangs ausgeglichen, ohne dass es auf beiden Seiten zu großen Torraumszenen kam. Die ersten Aufreger gab es auf beiden Seiten, als Spieler im Strafraum fielen. Doch das gute Schiedsrichtergespann ließ zurecht beide Male weiterspielen.

Kurz vor der Halbzeit dann die Führung für Schwand. Eine scharfe Hereingabe vom Schwander Spielmacher Andre Haas prallte in der 41. Minute vom Schienbeinschützer eines Winkelhaiders in das eigene Tor. Wäre der TSV Akteuer nicht am Ball gewesen, hätte Rene Svoboda dahinter bereits gelauert. Nur zwei Minuten später war es der für den verletzten Ali Arlt eingewechselte Manu Nitsche, der für das 2:0 sorgte. Lukas Schneider erhielt den Ball und zog aus spitzem Winkel ab. Den Abpraller konnte Manu Nitsche ungehindert zum 2:0 einköpfen.

Nach der Pause machte Schwand weiter Druck und erhöhte bereits in der 50. Minute auf 3:0. Marcel Roder hatte auf der rechten Seite freie Bahn, seine Hereingabe verpasste der starke Manu Nitsche. Am zweiten Pfosten lauerte Yannic Duvenbeck, der den Ball durch die Beine des TSV Keepers spitzelte. Wieder nur fünf Minuten später war es der sehr gute Manu Nitsche, der mit seinem Doppelpack auf 4:0 erhöhte. Andre Haas schaltete bei einem Einwurf am Schnellsten und warf zu dem völlig freistehenden Manu Nitsche. Der lief alleine auf das Tor und schoss völlig humorlos und unhaltbar zum 4:0 ein.

In der Folge verwaltete Schwand die Partie und nahm ein wenig das Tempo heraus. Eine kuriose Szene folgte nach einem Fehlpass in der Schwander Abwehr. Ein TSV Angreifer kam an den Ball und war alleine vor Keeper Tobis Pfann. Der rutschte weg, saß in seinem Tor und konnte den Schuss dennoch parieren.

An dieser Stelle noch unser Glückwunsch an den frisch gebackenen Familienvater einer gesunden Tochter!

Das 1:4 entstand nach einem Rückpass. Tobi Pfann rutschte erneut aus und der TSV Angreifer machte es diesmal besser und schob den Ball ins leere Tor.

In der 83. Minute dann noch das 1:5. Lukas Schneider, der seine linke Seite 90 Minuten beackterte, passte in die Mitte auf Manu Nitsche, der nur noch durch ein Foul am Torschuss gehindert werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Andre Haas gewohnt sicher.

Durch diesen Dreier festigte Schwand den zweiten Tabellenplatz und kann sich mit einem weiteren Sieg am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen den TSV Berching weiter oben festsetzen.

TSV Winkelhaid 2 – 1.FC Schwand 2 1:4

Die Siegmund-Elf klettert und klettert in der Tabelle der A Klasse Nord/Ost und belegt derzeit den 4. Tabellenplatz.

Auch der heutige Sieg gegen den TSV Winkelhaid war absolut verdient und eigentlich nie in Gefahr. Schwand ging bereits nach 5 Minuten in Führung. Der Kapitano Stefan Flock brachte den Ball schon kurios über die Torlinie. Ein langer Pass kam auf den völlig freitstehenden Stefan Flock, der alleine vor dem Keeper den Ball über diesen Lupfte. Von der Querlatte prallte der Ball zurück und Stefan Flock drückte das Leder über die Torlinie.

In der ersten Hälfte war die Partie noch ausgeglichen, ohne dass es vor den beiden Toren recht gefährlich wurde. Eher überraschend dann der Ausgleich für die Hausheeren. nach einer Ecke kam der TSV Akteur in der 44. Minute völlig unbedrängt an den Ball und köpfte ein.

Nach der Halbzeit übernahm Schwand immer mehr die Spielkontrolle. In der 54. Minute wurde der starke Stefan Flock über links auf die Reise geschickt. Seine Hereingabe kam dann zu Nicolai Knorr, der alleine vor dem Keeper unhaltbar einschoss.

In der 60. Minute schlug Nicolai Knorr erneut zu. Unbedrängt nahm er aus knapp 20 m maß und sein platzierter Schuss schlug im langen Eck zum 1:3 ein.

In der Folge versuchten die Hausherren auf den Anschluss zu drängen und Mark Bayer konnte sich mit zwei Paraden auszeichnen. In der 85. Minute dann noch das 4:1 durch den guten Jan Nitsche.

Alles in allem ein verdienter Sieg für die Siegmund-Elf.

Am kommenden Sonntag geht es um 12 Uhr gegen den Tabellenführer SG Pavelsbach/Postbauer.

EKSG Rummelsberg -1.FC Schwand 2 2:7

Die Siegmund-Elf musste heute beim Tabellenletzten in Rummelsberg antreten und gab sich keine blöße. Schwand stellte mit zwei frühen Toren die Weichen auf Sieg.

Der 1.FC Schwand ging die Partie von Beginn an konzentriert an und hatte die Partie im Griff. In der 11. Minute war es Nicolai Knorr, der die Schwander Farben durch einen fullminaten Distanzschuss unter die Latte in Führung schoss. In der 22. Minute sorgte der Spielführer Stefan Flock selbst für das 2:0. Er erhielt knapp vor der Mittellinie den Ball und sah, dass der Keeper zu weit vor dem Tor stand und schlenzte den Ball in das lange Eck. Kurz vor der Halbzeit wurde Tim Baumann auf links geschickt. Seine zentimetergenaue Hereingabe erreichte Mario Comes der zum 3:0 einköpfte.

In der zweiten Häfte waren erst wenige Minuten gespielt und es war erneut Mario Comes der für die 4:0 Führung sorgte. Mitte der zweiten Hälfte erhöhten dann noch Max Halbritter, Nic Knorr mit seinem zweiten Treffer und Mario Comes mit seinem dritten Treffer. Zwischendurch ließ der FC auch etwas zu und so kamen die Hausherren zu den beiden Treffern. Gerade in der zweiten Hälfte hätte Schwand das Ergebnis noch höher schrauben können.

Letztlich ein nie gefährdeter Sieg für den 1.FC Schwand, der die Hinrunde mit einem hervorragenden 5. Platz abschloss.

Am kommenden Sonntag geht es für Schwand beim TSV Winkelhaid weiter. Anpfiff ist um 12:30 Uhr.

SF Hofstetten – 1.FC Schwand 1:1

Nach einer umkämpften Partie auf kaum bespielbarem Untergrund trennen sich beide Teams absolut gerecht mit 1:1.

In der ersten Hälfte war Schwand spielbestimmend und ging in der 28. Minute durch Ali Arlt mit 1:0 in Führung. Eine Hereingabe konnte der Keeper auf dem glitschigen Untergrund nicht festhalten. Den Abpraller passte Lukas Schneider gedankenschnell zu Ali Arlt, der den Ball platziert in die Ecke zur Führung einschob.

In der Folge wurde der Platz immer schwerer zu bespielen und auch mit den guten alten 18er Alu Stollen hätte man keinen festen Halt gehabt.

Nach der Halbzeit waren es dann die Hausherren, die enormen Druck auf den FC ausübten. Eine wahre Abwehrschlacht zeigten die Schwander um Keeper Tobias Pfann, die sich mit aller Macht gegen die Angriffe der Hausherren stemmten. Pech, dass der Ausgleichstreffer dann durch ein Eigentor von Markus Trambauer fiel. Eine scharfe Hereingabe konnte durch Tobi Pfann nicht festgehalten werden und Markus Trambauer traf den Ball bei seinem Klärungsversuch nicht richtig und so rollte der Ball in das Schwander Tor. Zu diesem Zeitpunkt sicherlich hochverdient für die Hausherren.

In der Folge konnte sich Schwand von der Umklammerung etwas befreien und hatte durch Chancen von Marcel Roder und Andre Haas gute Möglichkeiten wieder in Führung zu gehen. Gerade der Schuss von Andre Haas landete am linken Pfosten.

In den letzten Minuten wurde es nochmal hektisch und sowohl Andreas Kraus als auch David Ries erhielten in der Schlussminute eine Zeitstrafe. Dies konnten die Hausherren nicht mehr nutzen und so holte der FC einen Punkt bei der heimstärksten Mannschaft der Liga.

So belegt die Hartmann-Elf nach Abschluss der Hinrunde einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz und muss am kommenden Sonntag zum Aufktakt der Rückrunde beim TSV Winkelhaid antreten.

1.FC Schwand – FC Ezelsdorf 2:1

In einer hochklassigen Partie gelang es der Hartmann-Elf mit viel Kampf und Einsatz den starken Tabellenführer zu bezwingen.

Schwand kam gut in die Partie und hatt nach knapp 2 Minuten die erste gute Chance. Eine Hereingabe von Lukas Schneider kam zu Yannic Duvenbeck , doch der traf den Ball nicht sauber und so ging die Kugel über das Tor.

In der Folge übernahm der Gast immer mehr die Spielkontrolle und die Schwander Defensive um David Ries, Rene Svoboda, Markus Trambauer und Max Schnitzlein hatte alle Hände voll zu tun. Mitte der ersten Hälfte war es dann aber der starke Keeper Tobias Pfann. Der musste all sein Können aufbieten, nachdem ein Gäste Angreifer nach einem doppelten Doppelpass plötzlich alleine vor dem Tor auftauchte. Tobi Pfann reagierte aber blitzschnell und parierte den Schuss. In der Folge half Schwand auch der Pfosten, den nach einem Flachschuss ein Gästeangreifer traf. In dieser Phase hatte der FC das Glück auf seiner Seite. Schwand versuchte imemr wieder gefährlich nach vorne zu spielen und schloss in der 43. Minute einen überragenden Konter zur Führung ab. Ali Arlt erkämpfte den Ball und schickte Yannic Duvenbeck auf der linken Seite. Der sah den mitgelaufenen Marcel Roder der allein gelassen zur Schwander Führung einschoss.

Allerdings musste Schwand nur zwei Minuten später nach einem Standart den Ausgleich hinnehmen. Einen Eckstoß verwertete Paul Arnold mit dem Kopf.

Nach der Pause war es erneut der Gast der besser im Spiel war. So musste erneut Tobias Pfann alles aufbieten und parierte im 1gegen1 gänzend. Nach diesem Weckruf kam Schwand besser ins Spiel und die Partie war ausgeglichen.

Mitte der zweiten Hälfte dann eine riesen Chance für Schwand. Marcel Roder scheiterte mit seinem Distanzschuss noch am Gästetorhüter. Die fällige Ecke brachte Andre Haas herein und in der Mitte verpasste Rene Svoboda nur ganz knapp.

In der 66. Minute dann die Schwander Führung. Der eingewechselte Manu Nitsche erlief einen weiten Ball und sah den mitgelaufenen Marku Trambauer. Manuel Nitsche brachte den Ball mit einer sehenswerten Hereingabe auf Markus Trambauer, der den Ball technisch sauber verwertete und aus spitzen Winkel eiskalt durch die Beine des Gäste Keepers zur Führung einschob.

Die Partie war zu diesem Zeitpunkt extrem spannend und war von beiden Seiten umkämpft. Eine der wenigen unschönen Szene dann in der 71. Minute. Mit Anlauf ging die Grätsche im Mittelfed nur in Richtung der Beine von Markus Trambauer und so konnte die Entscheidung des guten Schiedsrichtergespanns nur auf Platzverweis lauten. Allerdings merkte man den Gästen die Unterzahl in den letzten 20 Minuten nicht an. Schwand zog sich zurück und lauerte auf Konter und der Gast warf alles nach vorne.

Eine dieser Konter hätte fast zum 3:1 geführt, doch der erneut starke Andreas Kraus scheiterte am Keeper.

So musste Schwand bis zum Schlusspfiff dagegenahlten, um den Sieg in trockene Tücher zu packen.

Mit dem FC Ezelsdorf war ein starker Tabellenführer in Schwand zu Gast und so sahen die über 100 Zuschauer eine tolle Partie. Schwand festigte mit dem Dreier den dritten Tabellenplatz und liegt nur noch einen Zähler hinter dem FC Ezelsdorf.

Bereits am kommenden Samstag geht es zum derzeit wohl formstärksten Team. Anstoss beim SF Hofstetten ist um 14:30 Uhr.

1.FC Schwand 2 – FC Ezelsdorf 2 4:2

In einer tollen A-Klassen Partie behielt die Siegmund-Elf die Oberhand und gewann letztlich verdient mit 4:2.

Im ersten Durchgang gab es auf beiden Seiten keum Torchancen und das Geschehen spielte sich im Mittelfeld ab. In der 18. Minute dann ein sehenswerter Spielzug der Gäste und die scharfe Hereingabe vollstreckte der Gäste Angreifer zum 0:1. Keine Abwehrmöglichkeit für Keeper Mark Bayer. Schwand versuchte in dieser Phase das Spiel an sich zu ziehen, doch war man ab dem 16er zu ideenlos. Wie aus dem nichts viel dann aber doch der Ausgleich. Ein Schuss von Daniel Rissmann rutchte dem Gäste Keeper durch die Finger und so stand es in der 44. Minute 1:1. Der Ausgleich machte etwas im Team der Schwander und so war des Mario Comes der ind er Nachpsielzeit der ersten Hälfte eine Hereingabe mit dem Kopf verwertete.

Nach der Halbzeit fand Schwand besser in die Partie und hätte in der Folgezeit auf 3:1 erhöhen können. Gut Chacnen bleiben aber ungenutzt. Schwand hatte die partie im Griff und ließ hinten kaum noch etwas anbrennen. In der 74. Minute dann die Vorentscheidung. Der starke Daniel Rissmann setzte sich durch und zog aus halb linker Position ab und der stramme Schuss zappelte im Netz. In der 77. Minute war es der eingewechselte Jan Nitsche der mit seiner ersten Ballberührung zum 4:1 einköpfte. In der 81. Minute traf der Gast noch einmal. Ein unwiderstehliches Solo über den halben Platz schloss Thomas Eckesberger mit einem Schuss ins lange Eck ab.

Schwand rückt durch diesen Sieg in der Tabelle auf den 7. Platz.

Die nächste Partie bestreitet Schwand am 06.11.2022 um 14:30 Uhr bei EKSG Rummelsberg.

TSV Feucht – 1.FC Schwand 0:3

Der FC ist zurück auf der Siegerstraße und gewann verdient beim TSV Feucht.

Zu Beginn der Partie dachte man noch nicht, dass am Ende ein verdienter und souveräner Sieg für Schwand herausspringen wird. So merkte man dem Team von Trainer Matze Hartmann an, dass die beiden letzten verloren gegangenen Spiele noch nachwirkten.

In der 17. Minute dann auch fast die Führung der Heimelf, doch die Flanke auf den zweiten Pfosten verfehlte der TSV Angreifer nur ganz knapp.

Vielleicht ein Weckruf für Schwand, denn der FC kam dann besser in die Partie. So hätte in der 22. Minute Schwand in Führung gehen müssen, doch die Hereingabe vom starken Yannic Duvenbeck konnte Marcel Roder nicht verwerten. In der 26. Minute dann aber doch die Schwander Führung. Yannic Duvenbeck erahnte einen Querpass in der Feuchter Abwehrreihe und lief alleine auf den TSV Keeper zu, dem der ehemalige Jugend-Bayernligaspieler keine Chance ließ und zur Schwander Führung einschoss.

In der Folge fand das Spielgeschehen im Mittelfeld statt, ohne dass es zu gefährlichen Torraumszenen kam.

In der 44. Minute war es dann aber FC Keeper Pfann, der den Ausgleich verhinderte. Nach einem langen Ball rutschte Silas Nikolaiczik als letzer Mann aus und ein TSV Angreifer lief alleine auf Tobias Pfann zu. Der Schwander Keeper glänzte wie so oft schon in der Saison im 1gegen1 und parierte den Schuss.

Im Gegenzug dann die beste Szene des Spiels. Schwand spielte sich mit Direktspiel ab der Mittellinie bis zum 16er. Der Ball kam zu Ali Arlt, der am 16er stehend den besser positionierten Yannic Duvenbeck sah und der verarbeitete mit starker Technik gekonnt den Ball und schob in der 45. Minute zum 2:0 ein.

Nach der Pause versuchte die Heimelf nochmal ins Spiel zu kommen, doch Schwand hielt gut dagegen. Das Team zeigte sich über 90 Minuten kampfstark und ließ hinten nichts mehr anbrennen.

In der 60. Minute dann die Vorentscheidung. Eine Ecke des Schwander Spielmachers Andre Haas verlängerte am ersten Pfosten Andreas Kraus und Marcel Roder konnte am zweiten Pfosten völlig ungehindert zum 3:0 einschießen.

Die Angriffsbemühungen der Hausherren ließen nun merklich nach. Das was aufs Tor kam, war sichere Beute des Schwander Keepers.

Nach zwei Niederlagen am Stück konnte sich der FC wieder aus dem Abwärtsstrudel befreien und hält so den Anschluss an die Spitzenplätze.

Gerade rechtzeitig hat die Hartmann-Elf wieder zu gewohnter Form gefunden, denn am kommenden Sonntag ist mit dem FC Ezelsdorf der Tabellenführer in Schwand zu Gast. Schwand belegt aktuell mit 4 Punkten Rückstand auf Ezelsdorf den vierten Tabellenplatz.