DJK Göggelsbuch – 1.FC Schwand 3:4

In einer turbulenten Partie holte der FC am Ende mit Glück und zwei starken Keepern die drei Punkte.

Schwand begann stark und dominant, so wie es man von einem Tabellenführer erwartet. Folglich hatte der FC die erste Chance durch Silas Nikolaiczik, doch dessen Direktabnahme konnte der DJK Keeper zu Ecke lenken. Die Hereingabe durch Andre Haas wurde zu kurz abgewehrt und so landete der Ball bei Kevin Biallas. Dessen Schuss aus 18 m wurde abgefälscht und landete in der 8. Minute im Tor der Hausherren. In der 12. Minute dann das 2:0. Der starke Silas Nikolaiczik wurde von Ali Arlt am 16er Eck freigespielt und sein Linksschuss passte genau in die lange Ecke.

Von da ab fand sich der FC in der Defensive und es wollte nicht mehr viel klappen. Die Hausherren machten mächtig Druck und hatten reihenweise gute Chancen. Zunächst parierte Keeper Pfann stark, dann rettete der Pfosten oder die Hausherren zielten am Schwander Tor vorbei. Die FC Abwehr um Alex Dünfelder und Markus Trambauer hatte schwerstarbeit zu verrichten. In der 35. Minute dann die größte Chance für die Hausherren. Markus Trambauer soll seinen Gegenspieler im 16er gehalten haben. Doch der Elfer landete weit über dem Schwander Tor. So ging der FC mit einer 2:0 Führung in die Halbzeit.

Am Spiel änderte sich nach der Pause nicht viel, Göggelsbuch drängte nach vorne und Schwand hielt dagegen. Mehrmals musste Tobi Pfann all sein Können aufblitzen lassen, um den Ball aus der Gefahrenzone zu klären. In der 68. Minute war aber auch Pfann chancenlos, als ein DJK Angreifer alleine vor ihm auftauchte und einschießen konnte.

In der 75. Minute einer der wenigen Angriffe der Schwander. Ali Arlt eroberte den Ball und passte mustergültig auf den kurz zuvor eingewechselten Marcel Roder der stark zum 3:1 abschloss.

Die Hausherren gaben aber nicht nach und rannten weiter an. In der 80. Minute blieb Tobi Pfann plötzlich liegen. Die Folge war, dass er nicht mehr weitermachen konnte, da er umgeknickt war. Gute Besserung an dieser Stelle!

So musste Mark Bayer zwischen die Schwander Pfosten. Eine schwieriege Situation für Mark, da er ohne aufwärmen gleich 100 Prozent geben musste. In der 82. Minute tauchte ein DJK Spieler alleine vor Mark Bayer auf, der noch glänzend parieren konnte. Doch den Abpraller drückten die Hausherren über die Linie. Wieder zittern für Schwand.

Dann kam Marco Engelmann ins Spiel und war in der 90. Minute erfolgreich. Einen weiten Ball erlief Marco, als sich zwei Abwehrspieler nicht einig waren und vollstreckte zum 4:2.

Kurz vor Ende der Partie eine starke Reaktion von Mark Bayer, der einen Schuss vom 16er super parieren konnte. Mit der Nachspielzeit dann noch einmal der Anschluss für Göggelsbuch. Erneut zeigte der Unparteiische auf Elfmeter, der diesmal verwandelt wurde. Mit diesem Tor dann der Schlusspfiff und Schwand darf sich über den Dreier freuen.

Ein etwas glücklicher Sieg für den FC, die mit ihren wenigen Chancen mehr machten als die Hausherren. So konnte Schwand die Tabellenführung sogar noch ausbauen, weil die SG Möning/Rohr mit 0:2 beim SC Pollanten verlor.

Dieser SC Pollanten kommt am kommenden Sonntag zum letzten Spiel des Jahres nach Schwand. Anpfiff ist um 14:30 Uhr.

SV Unterferrieden – 1.FC Schwand 2 3:3

Auf schwierigem Geläuf nahm die Siegmund-Elf den Kampf an und holte beim SVU ein verdientes Unentschieden.

Es war schnell klar, dass es ein riskantes Unterfangen wird, sauber von hinten herausspielen zu wollen, da der Platz doch recht tief und holprig war. Daher musste sich der FC auf diese Platzverhältnisse schnell einstellen, was das Team um Spielführer Stefan Flock auch machte.

Gerade der Kapitano selbst ging voran und sorgte für die Führung. Einen Schuss konnte der SV Keeper nur abprallen lassen und Stefan Flock war zur Stelle und staubte in der 30. Minute zum 1:0 ab.

In der Folge wurde es ein kampfbetontes, aber nie unfaires, Spiel und der gute Unparteiische hatte alle Hände voll zu tun. Letztlich passierte im ersten Durchgang nicht mehr viel vor den Toren und Schwand ging mit der Führung in die Pause.

Nach der Halbzeit drehten die Hausherren mit einem Doppelschlag in der 48. und 52. Minute die Partie. Aus Schwander Sicht eigentlich unnötig, denn schenkte man den Hausherren zunächst einen Elfmeter. Der SV Angreifer war schon auf dem Weg aus dem 16er, doch Philipp Maurer setzte noch eine Grätsche an und traf den Gegenspieler. FC Keeper Mark Bayer hatte keine Abwehrchance. Vor dem 2:1 war es ein unnötiger Rempler der zu einem Freistoß führte. Der Torschütze der Hausherren stand dann auch noch völlig frei und konnte ungehindert einköpfen.

Schwand schüttelte sich dann und begann wieder konzentrierter zu spielen und so war es der starke Sebastian Schneider der in der 58. Minute für den Ausgleich sorgte. Dass auch Schwand einen Doppelschlag kann, bewies in der 61. Minute Nic Knorr, der einen Freistoß herrlich in den Winkel zirkelte.

Eine weitere Unachtsamkeit sorgte dann für den erneuten Ausgleich. Nic Knorr hatte an der Außenlinie den Ball schon sicher, doch der Gegenspieler luchste ihm den Ball ab und passte in die Mitte, wo ein SV Spieler in der 74. Minute alleine vor Mark Bayer zum 3:3 einschoss.

Letztlich muss man sagen, dass es ein gerechtes Unentschieden war. Schwand zeigte nach den letzten Partien wieder ein anderes Gesicht und vor allem Moral. Darauf kann man aufbauen!

1. FC Schwand II: Mark Bayer, Alexander Sporer (57. Felix Weiher), Stefan Flock, Daniel Reigber (57. Fabian Ludewig), Nicolai Knorr, Sebastian Flock, Philipp Maurer, Daniel Rissmann (57. Julian Oppermann), Sebastian Schneider, Alexander Pruy (72. Max Halbritter), Marco Engelmann
Trainer: Günther Siegmund
Schiedsrichter: Peter Löschmann – Zuschauer: 57
Tore: 0:1 Stefan Flock (30.), 1:1 Maximilian Hirschmann (48. Foulelfmeter), 2:1 Maximilian Hirschmann (52.), 2:2 Sebastian Schneider (58.), 2:3 Nicolai Knorr (61.), 3:3 Stefan Meier (74.)

Am kommenden Wochenende beginnt die Rückrunde. Die Schwander Zweite ist somit spielfrei.

Unsere Erste spielt um 14:30 Uhr bei der DJK Göggelsbuch.

Die Hartmann-Elf konnte dieses Wochenende durch den Spielausfall beim FC Holzheim nur zuschauen und wurde durch den Patzer der SG Möning/Rohr (0:1 bei der DJK Göggelsbuch) Herbstmeister. Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainerteam!

1.FC Schwand – TSV Feucht 4:0 (4:0)
In der ersten Hälfte machte Schwand schon alles klar und entschied durch Manu Nitsche, der innerhalb von nur 11 Minuten einen lupenreinen Hattrick schaffte, die Partie für sich.
Schwand begann druckvoll und zeigte gleich, wer Herr im Hause ist. In der 8. Minute war es dann schon soweit und die Hausherren gingen in Führung. Einen Abspielfehler passte Yannic Duvenbeck gedankenschnell zu Manu Nitsche, der nicht lange fackelte und aus halbrechter Position aus knapp 20 m fullminant in die linke Ecke einschoss. In der 16. Minute war es wieder Manu Nitsche, der nach einer Haas-Ecke zuerst am Keeper scheiterte, dann aber blitzschnell den Ball abstauben konnte. In der 19. Minute war es erneut eine Ecke von Andre Haas. Die Gäste brachten den Ball nicht aus dem 16er und Ali Arlt köpfte die Kugel wieder ins Getümmel, wo Manu Nitsche am höchsten stieg und mit dem Hinterkopf zum 3:0 einnetzte.
Sicherlich eine Besonderheit was der Schwander Goalgetter da leistete, denn es nicht unbedingt üblich, in 11 Minuten einen Hattrick zu schaffen.
In der 44. Minute waren es dann die Gäste selbst, die durch ein Eigentor auf 4:0 erhöhten. Eine Flanke von Andre Haas landete nach einem Rettungsversuch im eigenen Tor.
In der zweiten Halbzeit passierte dann überhaupt nichts mehr und so hatte FC Keeper Tobi Pfann einen geruhsamen Nachmittag.
Einziger Wehrmutstropfen ist die Verletzung von Lukas Schneider, der bereits in der 7. Minute, wahrscheinlich wegen eines Muskelfaserrisses, ausgewechselt werden musste. Gute Besserung Luggi!
Für Schwand geht es am kommenden Sonntag weiter. Um 14:30 Uhr ist beim FC Holzheim Anpfiff.
1. FC Schwand: Tobias Pfann, Markus Trambauer, David Ries, Andre Haas, Lukas Schneider (7. Kevin Biallas) (82. Manuel Nitsche), Sebastian Schneider (46. Marco Engelmann), Alexander Arlt, Alexander Dünfelder, Manuel Nitsche (66. Sebastian Schneider), Max Schnitzlein, Yannic Duvenbeck
Trainer: Matthias Hartmann – Trainer: Andreas Kraus
Schiedsrichter: Maximilian Strebel – Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Manuel Nitsche (8.), 2:0 Manuel Nitsche (16.), 3:0 Manuel Nitsche (19.), 4:0 (44. Eigentor)
1.FC Schwand 2 – TSV Feucht 2 1:1
Der 1.FC Schwand hatte optische Spielvorteile in der 1. Hälfte, ohne sich jedoch gute Chancen herausspielen zu können. Eine der wenigen Chancen nutzte Felix Weiher zum 1:0. In der zweiten Hälfte war es ein zerfahrenes Spiel mit wenig gelungen Situationen auf beiden Seiten. Aus einem Standart machten die Gäste dann den Ausgleich. Den Siegtreffer hatte in der Schlussphase Stefan Flock auf dem Schuh, doch sein Elfmeterschuss, nach Foul an Alex Pruy, konnte durch den Gästekeeper pariert werden.
Letztlich war es zu wenig was die Schwander Zweite zeigte und kommt auch gegen den Tabellenvorletzten nicht über ein Unentschieden hinaus.
Am kommenden Sonntag geht es für die Siegmund-Elf zum SV Unterferrieden. Anstoß ist im November schon um 14:30 Uhr.
1. FC Schwand II: Mark Bayer, Alexander Sporer, Stefan Flock, Nicolai Knorr, Sebastian Flock, Julian Oppermann, Philipp Maurer, Max Halbritter, Daniel Rissmann, Alexander Pruy, Felix Weiher – Trainer: Günther Siegmund
Tore: 1:0 Felix Weiher
Besondere Vorkommnisse: Stefan Flock (1. FC Schwand II) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart (75.).

SG Möning/Rohr – 1.FC Schwand 1:1

In einem erstklassigen Spitzenspiel erkämpfte sich der 1.FC Schwand den Punkt redlich und war in der zweiten Hälfte, trotz Unterzahl, dem Sieg näher als die Hausherren.

Zu Beginn der Partie zeigten beide Mannschaften doch gehörigen Respekt vor dem Gegner und es dauerte eine Weile bis die Mannschaften im Spiel waren. Dann waren es aber die Hausherren die den Ton angaben. So gab es kurz hintereinander zwei Freistöße aus knapp 20 m in bester Position, doch war Keeper Tobi Pfann zur Stelle und die Mauer des FC stand im Weg. Eigentlich hätten die Hausherren in Führung gehen müssen, als ein SG Akteur knapp nach der Mittellinie alleine auf Keeper Tobi Pfann zulief. Das Schwander Urgestein zwischen den Pfosten spielte seine ganze Routine aus und konnte den Schuss parieren. Schwand tat sich schwer und hatte im Spielaufbau enorme Probleme. So war einer dieser Fehler im Spielaufbau der Ausgangspunkt für das 1:0. Der Ball wurde in der Schwander Hälfte abgefangen und über links in den 16er kombiniert. Hier hatte Jürgen Bayer viel Zeit und schoss unhaltbar zum 1:0 für die Hausherren ein.

Schwand merkte man den Gegentreffer nicht an und so spielte man zielstrebiger nach vorne. Eigentlich mit der einzigen nennenswerten Chance gelang in der 44. Minute der Ausgleich. Kevin Biallas hatte den Ball am Fuß und lupfte die Kugel über die Abwehrreihe der Hausherren zu Manu Nitsche, der den Ball gekonnt mit der Brust annahm und mit dem ersten Kontakt aus spitzem Winkel unhaltbar ins lange Eck abschloss. Zu diesem Zeitpunkt ein wenig glücklich für Schwand.

Nach der Pause eine veränderte Schwander Mannschaft die sofort mutiger und energischer Auftrat. Coach Matze Hartmann muss die richtigen Worte gefunden haben, denn der FC war nun spielbestimmend.

Allerdings machte der Schwander Druckphase der Unparteiische in der 60. Minute einen Strich durch die Rechnung, als Markus Trambauer nach einem Foul sofort eine 10 Minuten Zeitstrafe bekam. Seinem Protest folgte dann sogar noch die gelb/rote Karte und weil es nicht genug war, musste Ali Arlt auch noch für 10 Minuten vom Platz.

Wer nun dachte, die Hausherren hätten jetzt leichtes Spiel gegen 8 Schwander Feldspieler, sah sich getäuscht. Glänzend organisiert vom starken Rene Svoboda standen die Schwander gut und ließen keine Torchance zu. Im Gegenteil, Schwand hätte in dieser Phase die Führung erzielen müssen. In einem Getümmel kam Yannic Duvenbeck aus 11 m an den Ball, doch sein Schuss wurde zur Ecke abgefälscht. Robin Kreiselmeyer kam Höhe Mittellinie an den Ball und lief allen Gegenspielern davon, aber dann scheiterte er alleine vor dem Keeper. Schwand spielte trotz Unterzahl auf Sieg und die Hausherren hatten alle Hände voll zu tun. In der 90. Minute war es dann wieder ein 10 gegen 10 als ein Möninger eine Zeitstrafe erhielt.

Eine enorm starke Mannschaftsleistung brachten die Spieler von Coach Matze Hartmann gerade in Unterzahl in der zweiten Hälfte auf den Platz.

Letztlich blieb es vor 200 Zuschauern bei dem Unentschieden und Schwand bleibt somit weiter auf dem ersten Platz der Kreisliga Ost.

Am kommenden Sonntag geht es zum BSC Woffenbach.

1. FC Schwand: Tobias Pfann, Rene Svoboda, Markus Trambauer, David Ries, Robin Kreiselmeyer, Andre Haas, Lukas Schneider, Alexander Arlt, Silas Nikolaiczik, Kevin Biallas, Manuel Nitsche – Trainer: Matthias Hartmann – Trainer: Andreas Kraus
Schiedsrichter: Dominik Werner – Zuschauer: 200
Tore: 1:0 Jürgen Bayer (33.), 1:1 Manuel Nitsche (44.)
Gelb-Rot: Markus Trambauer (60./1. FC Schwand/)

1.FC Schwand – TSV Winkelhaid 4:0 (3:0)

Bereits vor der Halbzeit stellte die Hartmann-Elf die Weichen auf Sieg.

Mit einer starken ersten Hälfte zeigte Schwand, warum man in der Kreisliga Ost noch ungeschlagen ist. So hatten die Gästen mit dem schnellen Umschaltspiel der Hausherren enorme Probleme und konnten in der 12. und 30. Minute Schwander Angreifer nur mit einem Foul im 16er stoppen. Andre Haas verwandelte beide Elfer gewohnt sicher.

In der 12. Minute wurde der starke Lukas Schneider von Robin Kreiselmeyer geschickt. Lukas Schneider konnte das Laufduell für sich gewinnen und kreuzte schlau und geschickt seinen Gegenspieler, der ihn mit einem Foul im 16er zu Boden brachte.

Fast eine Kopie dann in der 30. Minute als Markus Trambauer mit viel Gefühl und Auge auf Yannic Duvenbeck passte, der ebenfalls vom Gegenspieler nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Auch hier trat Andre Haas an und verwandelte zum 2:0.

Mit der eigentlich einzigen Chance hätten die Gäste in der 38. Minute den Anschlusstreffer erzielen müssen, doch reagierte FC Keeper Tobi Pfann überragend und konnte den Kopfball parieren.

Ebenso sehenswert war dann das 3:0 nur zwei Minuten nach der Parade von Tobi Pfann. Kevin Biallas hatte Höhe Mittellinie den Ball am Fuß und sah wie Manu Nitsche einlief. Der Ball erreichte Manu Nitsche, der die Kugel sofort unter Kontrolle brachte, und 11m vor dem Keeper diesem keine Abwehrchance ließ.

Nach der Pause verwaltete Schwand das 3:0 und kam in der 72. Minute erneut durch Manu Nitsche zum nie gefährdeten 4:0. Die Gäste hatten Höhe Mittellinie einen Freistoß. Den kurzen Pass erahnte Kevin Biallas der den Ball erorberte. Sein Pass wurde zu Andre Haas abgefälscht, der den mitgelaufenen Yannic Duvenbeck anspielte. Dessen Schuss aus spitzem Winkel konnte der Gäste Keeper noch abwehren, doch Manu Nitsche stand goldrichtig und staubte zum 4:0 ab.

Trotz einiger Ausfälle ist Schwand in toller Form und blickt nun auf das Topspiel das nächsten Sonntag bei der SG Möning/Rohr stattfinden wird. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass die Hartmann-Elf als Tabellenführer in dieses Topspiel gehen wird.

1. FC Schwand: Tobias Pfann, Rene Svoboda, Markus Trambauer, David Ries (62. Max Schnitzlein), Robin Kreiselmeyer, Andre Haas, Lukas Schneider (66. Sebastian Schneider), Silas Nikolaiczik, Kevin Biallas (83. Martin Kirbach), Manuel Nitsche, Yannic Duvenbeck – Trainer: Matthias Hartmann – CoTrainer: Andreas Kraus
Schiedsrichter: Salomon Stengel (Berolzheim) – Zuschauer: 138
Tore: 1:0 Andre Haas (12. Foulelfmeter), 2:0 Andre Haas (29. Foulelfmeter), 3:0 Manuel Nitsche (41.), 4:0 Manuel Nitsche (73.)

1.FC Schwand 2 – TSV Burgthann 2:1

In einer kampfbetonten, aber immer fairen Partie, hielt die Schwander Zweite stark dagegen und holte letztlich verdient den Dreier.

Für Schwand begann es nach Plan, denn nach einer Flanke von Stefan Flock war es Martin Kirbach der in der 4. Minute zum 1:0 einköpfte. Für ihn war es nach seiner Knie-OP die erste Partie über 90 Minuten. Willkommen zurück Jamie!

In der Folge hatte der Gast optisch mehr Spielanteile, doch die Chancen hatten die Schwander. So scheiterte der stets gefährliche Matze Hartmann am starken Gästekeeper. Schwand hätte das Ergebnis vor der Pause höher schrauben müssen, doch so ging man mit einem knappen 1:0 in die Halbzeit.

Nach der Pause drängte der Gast auf das Schwander Tor, doch die besseren Chancen waren bis dahin wieder auf der Seite der Blau/Weißen. Der eingewechselte Jan Nitsche setzte sich dann gegen seinen Gegenspieler durch. Seinen Schuss hielt der Keeper, doch der Ball prallte wieder zum guten Nitsche der reaktionsschnell und artistisch den Ball in die Gabel zirkelte.

Im weiteren Spielverlauf gaben die Gäste nie auf, doch der FC Schwand hielt insbesondere kämpferisch stark dagegen. Zum Spielende musste die Schwander Defensive um den starken Philipp Maurer und Mario Gsänger auch die ein oder andere Chance der Gäste zulassen. Doch gingen die Bälle knapp vorbei oder waren Beute von FC Keeper Nico Tauscher. Fast mit dem Schlusspfiff dann doch noch der verdiente Ehrentreffer für die Gäste. Zu mehr reichte es nicht mehr, denn der Unparteiische beendete die Partie.

Schwand schob sich mit diesem Dreier bis auf den fünften Rang hoch und erwartet nun am kommenden Sonntag die SG Röthenbach b.A./Winkelhaid.

DJK/SV Wallnsdorf/Schweigersdorf – 1.FC Schwand 2:4

Die Partie gegen den noch punktlosen Tabellenletzten gewann Schwand verdient, doch machte sich die Hartmann-Elf das Leben schwerer als es hätte sein müssen.

Schwand begann die Partie dominant und hatte alles unter Kontrolle. Doch es musste ein Handelfmeter her, damit Schwand in Führung ging. Den Elfmeter verwandelte Manu Nitsche sicher. Nur wenige Minuten später dann das 2:0. Robin Kreiselmeyer zog aus gut 20 m ab und sein Flachschuss passte genau in die Ecke.

Dann verlor Schwand aber die Konzentration und musste innerhalb von wenigen Minuten das 2:2 hinnehmen. Zunächst ein Elfmeter für die Heimelf und dann langte ein weiter Ball über die Schwander Abwehr und es stand 2:2.

Durch einen Standart dann die erneute Führung für Schwand. Eine Ecke von Ali Arlt erreichte Silas Nikolaiczik, der völlig allein gelassen am zweiten Pfosten einschießen konnte.

Nach der Pause passte sich Schwand dem überschaubaren fußballerischen Niveau an und es wollte nicht mehr viel klappen. Für die Entscheidung sorgte dann Yannic Duvenbeck der den Ball zum 2:4 abstaubte.

Spielerisch sicher keine Glanzleistung des 1.FC Schwand, doch letztlich zählen nur die 3 Punkte und die nahm man beim Tabellenletzten mit.

Am kommenden Sonntag erwartet sowohl die Schwander Erste als auch die Zweite im Heimspiel den TSV Winkelhaid. Anpfiff ist um 13 Uhr und um 15 Uhr.